Aufbruch Nr. 2 ist da

Aufbruch der AKL-Hamburg Oktober 2011

Liebe Genossinnen und Genossen, knapp ein halbes Jahr nach ihrer Gründung bringt die antikapitalistische Linke Hamburg jetzt den zweiten „Aufbruch“ heraus. Themen dieser Ausgabe sind:

  • Rückblick: Veranstaltung mit Ulla Jelpke
  • Junge Welt
  • Mauerbau
  • Veranstaltung „Antisemitismusvorwurf“
  • Mission Atalanta
  • Bericht Bundeskonferenz der AKL
  • Satzungsänderungen in Hamburg

 

Werden die Linken aus der LINKEN verdrängt?

Im Bürgerhaus Wilhelmsburg in Hamburg fand am 4.6.2011 die Auftaktveranstaltung zur Gründung der Antikapitalistischen Linken Hamburg (akl hamburg) statt.

Mit Hamburg als 14. Bundesland verbreitert die seit 2006 bundesweit bestehende Antikapitalistische Linke (AKL) ihre Basis um systemüberwindenden Politikansätzen eine Anlaufstelle zu geben und zu fördern.

Als Gastreferent informierte Gerd Walther, Kandidat der LINKEN zur Landtagswahl 2011 in Mecklenburg-Vorpommern, über das Thema „Kommunalpolitik im Kapitalismus – antikapitalistische Realpolitik im Hier und Jetzt“ sowie über die Vorgänge zur Aufstellung der Landesliste DIE LINKE  in M-V und die damit verbundene starke Beschädigung der innerparteilichen Pluralität und Demokratie.

Die erfolgreiche Veranstaltung schloss mit dem einstimmigen Beschluss, das Gründungsdokument als Diskussionsgrundlage für die weitere politische Arbeit der akl hamburg zu verabschieden. Die nächste Veranstaltung wird im August 2011 stattfinden.